Netzwerk Forstliches Risiko- & Krisenmanagement

Wer wir sind

Unser Netzwerk Forstliches Risiko- und Krisenmanagement besteht derzeit aus einer vielzahl von deutschsprachigen Partnerinstitutionen verschiedener Landesforstverwaltungen, Landesministerien, Akteuren der Forschung und Vertreter des Waldbesitzes.

Lernen in einer Gruppe motiviert, Dinge anzupacken und umzusetzen. Dies soll gezielt für die Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen genutzt werden. Durch unser Netzwerk werden verschiedene Akteure verbunden. Das Netzwerk erfüllt auch eine Botschafterfunktion, um die Themen Klimawandelanpassung, Risiko- und Krisenmanagement einem großem Interessiertenkreis zugänglich zu machen.

Hinter dem Netzwerkgedanken steht das sozialwissenschaftliche Konzept der Community of Practice (CoP), also eine auf gemeinsames Handeln ausgelegte Gemeinschaft, die mit ähnlichen Themen und Aufgaben umgehen und daher voneinander lernen wollen. Der soziale Kontext ist wichtig für Lernprozesse und daher schaffen wir in unserem Netzwerk die Möglichkeit für den Austausch.

Projekte kommen und gehen, das Netzwerk dahinter bleibt.
Bereits in 2009 wurde im Rahmen des Projekts PuMa (Prävention und Management Forstlicher Katastrophen) eine bundesländerübergreifende Initiative zur Schulung von Forstpraktikern im Bereich Krisenmanagement etabliert. Zu Ende des Projekts war klar, nicht nur im Katastrophenfall, sondern vor allem in der Prävention von Krisen steckt die Kraft, somit wurde dieses Thema im Projekt KoNeKKTiW (Kompetenz-Netzwerk Klimawandel Krisenmanagement und Transformation in Waldökosystemen) von 2014-2020 in den Vordergrund gestellt. Gleichzeitig wuchs das Netzwerk um weitere Partner an. Inzwischen arbeiten wir an der Verstetigung unserer Arbeit um dauerhaft Ansprechpartner in Fragen des forstlichen Risiko- und Krisenmanagements sein zu können.

Andere Länder, andere Krisen? Zwar gibt es örtliche Unterschiede, doch verschieben sich in Zeiten des Klimawandels die regionalen Schwerpunkte und Intensitäten natürlicher Störungen wie Feuer, Wind und Co.
Daher gewinnt der internationale Austausch immer weiter an Bedeutung, hierfür steht das Projekt SURE, das an der Etablierung einer European Forest Risk Facility arbeitet, die Experten, regionale und thematische Netzwerke überall in Europa miteinander verbindet. Das Netzwerk Forstliches Krisenmanagment unterstützt diese Idee und konnte bereits als Modell für Initiativen in anderen Ländern dienen.

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: